Immobilie zu Lebzeiten überschreiben

Eines ist bei einer Immobilie  meist vorprogrammiert: der Streit ums Erbe. Das kann bereits vor dem Ableben mit einer Schenkung vermieden werden. Sollen Verwandte vom Erbe ausgeschlossen  oder den Kindern zu hohe Erbschaftsteuern erspart werden, geht auch das mit dem Überschreiben der Immobilie. Doch worauf kommt es dabei an?

Beim Immobilienverkauf lauern viele Tücken, die den Erfolg schmälern.

Gehen Sie den Verkauf professionell an. Wir helfen Ihnen dabei. Kontaktieren Sie uns.

istock 177722838 haus verkaufen

 

Lauterberg Immobilien, Göttingen – Wie beim Verkauf, wird die Immobilie mit einem notariellen Schenkungsvertrag an den Begünstigten weitergegeben. Eigentümer sollten sich vorher von einem Notar oder Anwalt beraten lassen. Ein regionaler Makler kann mit seinem Netzwerk bei der Suche nach einem Rechtsexperten helfen.

 

Schenkung an Bedingungen knüpfen

 

Es kann immer passieren, dass das Leben einem übel mitspielt und die Immobilie aus finanziellen Gründen zurückgefordert werden muss. Es kann aber auch sein, dass die Immobilie auch nach dem Versterben sicher im Familienbesitz bleiben soll. Diese und weitere Auflagen sind vertraglich festzulegen. In der Regel findet sich in den Verträgen ein Wohnrecht, das ins Grundbuch eingetragen wird. Hier sind einige Beispiele, welche Bedingungen noch vereinbart werden können:

  • Verpflichtung zur Pflege des Schenkenden (auch zur Absicherung gegen Widerruf vom Staat im Pflegefall)
  • Schenkungswiderruf
  • Verbot von Vermietung, Weiterverkauf, etc.
  • Auszahlung eines Geldbetrages

Alle Vereinbarungen sollten immer genau beschrieben werden. Bei der Pflegeverpflichtung sind das die Aufgaben und die Kostenübernahmen des Beschenkten. Beim Widerruf sind das alle Gründe, die zur Rückgabe der Immobilie führen.

Art der Schenkung

 

Jedes Kind hat einen Freibetrag von 400.000 Euro. Dieser kann alle zehn Jahre in Anspruch genommen werden. Stehen beide Elternteile im Grundbuch, sind das 800.000 Euro, da beide den Freibetrag  für das Kind ausschöpfen können. Ob eine  Schenkung stufenweise oder eine Kettenschenkung erfolgt, hängt vom Immobilienwert ab. Der kann von einem regionalen Immobilienmakler ermittelt werden.

 

Gibt es mehrere Kinder, Nichten, Geschwister oder andere Verwandte, die später einen Anteil am Erbe haben, kann mit diesen ein Verzicht auf den Pflichtteilergänzungsanspruch vereinbart werden. Der Verzicht ist mit einem Ausgleich verbunden. Der Vertrag muss ebenfalls vom Notar beurkundet werden.

Wollen Sie ihr Immobilienerbe regeln oder haben Fragen zum Kauf oder Verkauf einer Immobilie? Wir unterstützen sie gern. Kontaktieren Sie uns.

 

Hinweise

In diesem Text wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit das generische Maskulinum verwendet. Weibliche und anderweitige Geschlechteridentitäten werden dabei ausdrücklich mitgemeint, soweit es für die Aussage erforderlich ist.

Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären.

 

Foto: © alexraths/Depositphotos.com

Bewerten Sie jetzt Ihre Immobilie!

Kostenfrei | Unverbindlich

2024 Immobilie suchen – und finden?

Für viele Immobiliensuchende war das vergangene Jahr eine Herausforderung. Etliche haben den Traum von den eigenen vier Wänden sogar aufgegeben und wohnen weiter zur Miete oder suchen eine neue Mietimmobilie – was zu steigenden Mieten […]

Weiterlesen

Notverkauf: Welche Fehler gibt es?

Auch wenn ein Immobilienverkauf schnell erfolgen muss und das Geld dringend gebraucht wird, ist es wichtig, dabei bedacht vorzugehen. Sonst kommt es zu Verkaufsfehlern, die sich unter anderem auch auf den Verkaufserlös auswirken können. Die Gründe für den schnellen Verkauf fallen unterschiedlich aus. Entweder können beispielsweise die Raten der Immobilienfinanzierung nicht mehr beglichen werden oder…

Weiterlesen

Erbe: Was gehört alles in ein Nachlassverzeichnis?

Mit dem Tod eines Verwandten stellen sich viele Fragen: Nehme ich das Erbe an? Hat mir mein Angehöriger mehr als nur Schulden hinterlassen? Was gehört alles zum Erbe? Letztere Frage kann mit einem Nachlassverzeichnis beantwortet werden. Zugleich erleichtert das Verzeichnis die Entscheidung, ob man das Erbe ausschlägt oder nicht. Was ist bei der Erstellung des…

Weiterlesen

UNSER TEAM

mit Leidenschaft dabei

Daniela Lauterberg

Kauffrau in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft (Prüfung vor der IHK in 2002)

(0551) 38 42 01 - 90 dlauterberg@lauterberg-immobilien.de

Michael Lauterberg

Fachwirt für die Grundstücks- und Wohnungswirtschaft (Prüfung vor der IHK in 2000)

(0551) 38 42 01 - 90 lauterberg@lauterberg-immobilien.de